last update 18.03.2010
   
 
  Bergrennen Eichenbühl 08...
 


Bergrennen Eichenbühl

Die Anreise nach Eichenbühl erfolgte am späten Freitag Nachmittag. Die meisten waren schon da. Als erstes machte ich mal mein Bett. Kann man doch nie wissen, ob man zu späterer Stunde noch dazu fähig ist .

Einer der vielen Morgan die in Eichenbühl fuhren...



Danach gings auf ne Fahrerlagerrunde. Doch irgendwie kam ich net weit. Ich blieb gleich bei Dirk und Norbert hängen. Die ersten Havanna Club Cola wurden vernichtet.

Na die 2 kenne mer doch...


Der Thomas und der Andy...



Irgendwann kamen dann auch Christina und Steffi und ich durfte irgendwelchen Likör mittrinken. Weiß zwar nimmer wie er hieß, aber er war gut.

Steffi und Christina...


Andreas Gmeinders schöner Pasat...


Gegen später starteten wir dann ins Festzelt. Der Abend war echt wieder einmal genial.Leider auch viel zu schnell wieder vorbei. Schätzungsweise gegen halb vier torkelte ich Richtung Auto ( natürlich zum schlafen, net zum fahren)

Was es net alles gibt...


Mister Kolb...


Am Samstag früh war Regenwetter angesagt. Wie schon zuvor mit Christina ausgemacht, liefen wir hoch ins Ziel. Oben war auch Jürgen und die Jungs aus Wiesbach. Auch Ingo war da.

Marcel und Stefan...


Motorplatzer...



Christina und Jürgen...



Als das Training zu Ende war, fuhr ich mit Jürgen ins Fahrerlager. Da ich durch eine Erkältung ziemlich geschafft war, wollte ich mich ne Stunde hinlegen. Ich war dann aber so faul, dass ich beschloss gar nimmer aufzustehen. Ich wollte lieber am Sonntag zum Rennen fit sein.

Rainer, ich, Erika und Domi...




Was macht denn der Andy da ...





Andy mit .... hm keine Ahnung, hab den Namen vergessen...











Die Eichenbühler/Umpfenbacher Jungs...



Norbert un Bea...



Alle gut druff...


Ich mim Jörg...




Wer ist denn das?


Sonntag morgen fuhr ich dann mit dem Auto nach oben ins Ziel. Im Laufe des Tages kamen dann auch Rainer,Juppi, Hans, Wolfi und Moni nach oben mit dem Presseshuttel.

Walter Terler im Astra V8...


Rainer und Juppi...



Der Renntag war sonnig und trocken und verlief relativ reibungslos. Am Abend startet ich direkt vom Ziel in Umpfenbach heimwärts...


                                           zum Seitenanfang




 
   
 

Statistiken